WeForest Kooperation

Coco malou x WeForest Kooperation Bäume pflanzen

Wir sind hier, um eine grünere Welt zu erschaffen!

Als umweltfreundliches Unternehmen wollen wir auf allen Ebenen nachhaltig agieren: auf der sozialen, der wirtschaftlichen und natürlich auch der ökologischen Ebene. Da jedes Kleidungsstück aber aus Ressourcen hergestellt wird, möchten wir bei Coco Malou einen Teil dafür tun, Ressourcen wiederherzustellen - und das in größerem Maße als wir sie verbrauchen!

User Hauptrohstoff Tencel wird aus Holz (von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern) gewonnen. Daher pflanzen wir für jedes Set, das wir verkaufen, einen neuen Baum an. Dabei unterstützt uns unser Kooperationspartner WeForest, der in Ländern unserer Welt, die besonders von Waldrodung und Abholzung betroffen sind, für neue Bäume sorgt.

WeForest schult dabei auch die Menschen vor Ort, damit diese auch in Zukunft nachhaltiger agieren können. Durch die neuen Wälder werden nicht nur Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch Lebensraum für Tiere.

Schau dir auf dieser Webseite genau an, wo die Bäume von Coco Malou gepflanzt werden. Auf der Karte kannst du sogar sehen, wo in Sambia die neuen Wälder entstehen.

 

Schon gewusst?

Laut einer Studie der Oxford University sind Bäume die beste Möglichkeit, CO2 von der Erde zu saugen und damit dem Klimawandel entgegen zu wirken. Das Tolle ist nämlich: Wälder sorgen dafür, dass CO2 gesenkt wird, denn sie binden das Treibhausgas, das unsere Erde sonst noch mehr aufheizen würde.

Es ist leider so, dass zu viele Wälder von Menschen zerstört und gerodet werden, z.B. für den Nahrungsmittelanbau. Sambia ist eines der ärmsten Länder der Welt, und die Abholzung großer Teile seiner Wälder bildet die Existenzgrundlage für die lokale Bevölkerung. WeForest arbeitet zusammen mit den Landwirten an der ökologischen Wiederaufforstung und der Entwicklung einer nachhaltigen Existenzsicherung.

Hilf uns mit, einen ganzen Wald zu pflanzen und so dem Klimawandel entgegen zu wirken.

 

WeForest und Coco Malou - zusammen für eine grünere Welt